Verkehrsunfall mit Personenschaden auf der B22 zwischen Kirchendemenreuth und Wildenreuth

Symbolbild Rettungshubschrauber Foto: Pressedienst Wagner
Archivbild
Foto: © Pressedienst Wagner

FRODERSREUTH. Am 30.03.2023, gegen 17:35 Uhr, kam es auf der Bundesstraße 22, Höhe der Ortschaft Frodersreuth zu einem Verkehrsunfall mit Personenschaden, wobei zwei Personen lebens- bzw. schwer verletzt wurden. Zur Unfallzeit befuhr ein 40-jähriger Mann mit seinem 7er-BMW die B22 in Fahrtrichtung Erbendorf. Auf Höhe Frodersreuth wollte der Mann mehrere Pkw, sowie einen Sattelzug überholen. Aus bislang ungeklärter Ursache übersah der Mann beim Überholen eine 76-jährige Frau im Gegenverkehr, welche mit ihrem Opel Adam die B22 in Fahrtrichtung Weiden befuhr. Auf Höhe des überholten Sattelzuges kam es zum Frontalzusammenstoß der beiden Fahrzeuge, wobei diese anschließend in den Straßengraben geschleudert wurden. Die 76-jährige Frau wurde von vorbildlich agierenden Ersthelfern aus ihrem Fahrzeug geborgen und erstversorgt. Mit lebensgefährlichen Verletzungen wurde sie in ein Klinikum eingeliefert. Der vermeintliche Unfallverursacher wurde mit schweren Verletzungen mittels Rettungshubschrauber ebenfalls in ein Klinikum verbracht. An den beteiligten Fahrzeugen entstand jeweils Totalschaden von insgesamt ca. 25.000 Euro. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Weiden wurden die beteiligten Fahrzeuge sichergestellt. Die Feuerwehren aus Wildenreuth, Kirchendemenreuth und Altenstadt sicherten die Unfallstelle und leisteten mit starken Kräften technische Hilfe. Die weiteren Ermittlungen zum Verkehrsunfallgeschehen hat die Polizeiinspektion Kemnath übernommen.
Es wird dringend darum gebeten, dass sich die jeweiligen Fahrer der überholten Fahrzeuge oder etwaige Zeugen die Hinweise zu diesen Fahrern geben können, sich bei der Polizeiinspektion Kemnath, 09642/92030, melden.

Bericht: PI Kemnath