Unfallzeugen dringend gesucht

Die Polizeiinspektion Regensburg Nord sucht in zwei zurückliegenden Fällen der Verkehrsunfallflucht nach Zeugen.

regennasse Straße in der Stadt
Stadtstraße )Symbolbild Pixabay / freie Lizenz)

Im ersten Fall wurde am Dienstag, 15.01.2019, gegen 12.10 Uhr, eine 89jährige Rentnerin auf dem Parkplatz des Donaueinkaufzentrums von einem ausparkenden Pkw angefahren. Durch den Sturz zog sich die Fußgängerin schwere Verletzungen im Beckenbereich zu. Die Seniorin kam zu Fuß aus dem Haupteingang des DEZ, überquerte die davor verlaufende Parkstraße und ging anschließend am westlichen Fahrbahnrand weiter, als sie ihren Angaben zufolge von einem kleineren dunklen Pkw-Kombi, der rückwärts und von rechts auf diese Parkstraße ausfahren wollte, übersehen und angefahren wurde.

Das Verursacherfahrzeug soll einem Augenzeuge zufolge aus Nürnberg kommen, da er den ersten Buchstaben mit N ablesen konnte. Diese Fahrzeug entfernte sich dann nördlich in Richtung Unterführung des Spindelparkhauses am DEZ.

Wer sachdienliche Angaben zu diesem Unfall machen kann, meldet sich bei der PI Regensburg Nord unter Tel. 0941/506-2221.

Bereits einen Tag zuvor zwischen 10.30 Uhr und 14.15 Uhr wurde auf dem Parkplatz eines Fitness-Clubs am Europakanal ein grauer Mercedes angefahren. Der Unfallverursacher flüchtete, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von über 1.500 Euro. Auch hier melden sich Zeugen unter der o.a. Rufnummer.

Bericht: PI Regensburg Nord

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert